Landshut

Der Landshuter Fischmarkt wohl um 1940

Früher einmal war die Isar eines der fischreichsten Gewässer Bayerns.

mehr

Ein Christbaum der Landshuter Familie von Karl Stadler in den 1920er Jahren.

Wie der Christbaum nach Niederbayern kam.

mehr

Hexentraktate wie das des Trierer Weihbischofs Peter Binsfeld (1545-1598) beförderten die Hexenverfolgungen und den Glauben an die Zauberei. (Tractat von Bekanntnuß der Zauberer vnd Hexen: Ob vnd wie viel denselben zu glauben, München 1592, BSB München Res/4 Phys.m. 111,17).

Eine kleine Geschichte der Hexenverfolgung in Niederbayern

mehr

Kulturlandschaft zum Mitmachen!

mehr

Jugendstilvilla in Velden, Lkr. Landshut, Denkmalpreis 2004

Vom 3. bis zum 18. September findet in der Magdalenenkapelle in Landshut eine Jubiläumsausstellung statt.

mehr

Der Prantlgarten im Jahr 1861. Die Brauerei Prantl ging aus der ehemaligen Brauerei des säkularisierten Franziskanerklosters hervor. Bild: Bildarchiv des Verkehrsvereins Landshut

Die spannende Geschichte der Landshuter Klosterbrauereien

mehr

Welche Möglichkeiten gibt es, uralte Häuser wieder zu beleben?

mehr

Die Landshuter Karfreitagsprozession wurde ähnlich aufwändig veranstaltet wie die berühmte barocke Landshuter Fronleichnamsprozession "Grosser Umgang und Procession/ auf das hohe Fest des zarten Fronleichnams Jesu Christi, Landshut 1733"

Spannendes und Schauriges aus der Geschichte der Landshuter Karfreitagsprozessionen im 17. und 18. Jahrhundert.

mehr

Die Deportation Landshuter Juden jährt sich dieses Jahr zum achtzigsten Mal. Heute erinnern an ihre Schicksale die kleinen Stolpersteine, die es nicht nur in Landshut, sondern in ganz Niederbayern gibt.

mehr

Der Wiedehopf ist vom Aussterben bedroht. Das liegt auch an der ständigen Optimierung unserer Kulturlandschaft.

mehr