Landschaft

Flatterulme mit großer Baumkrone

Feuchte Auengebiete mag sie besonders gern, die Flatterulme (Ulmus laevis). Sie ist der Baum des Jahres 2019. Da die Flatterulme zudem ein sehr widerstandsfähiger Baum ist, auch raues Stadtklima gut verträgt und dank ihres zähen und robusten Holzes wenig zu Astbrüchen oder Sturmschäden neigt, wird ihr nun wieder verstärkt Aufmerksamkeit zuteil.

mehr

Drei Rottaler Pferde

Kaum ein anderes Tier hat den Menschen so große Dienste geleistet wie das Pferd. Doch die Zeiten haben die Beziehung zwischen beiden drastisch verändert.

mehr

Biene beim Bestäuben einer Blume

Das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ erhitzt die Gemüter. Doch eine Unterschrift allein wird nicht genügen, wenn nicht auch ein Wandel im Bewusstsein eintritt.

mehr

Zwei Skifahrer zwischen den beschneiten Bäumen, den sogenannten Arbermandl

Wie jede Jahreszeit so hat auch der Winter seine Eigenheiten. Aber ein Winter ohne Schnee? In Zeiten der Erderwärmung lässt sich der Schnee zur weißen Sehnsucht stilisieren und stellt zugleich mit seiner Naturgewalt eine weiße Bedrohung dar. Winter ist vieles: Möglichkeit, Leidenschaft sowie Gefahr.

mehr

Kinder bauen Schneemänner

Schneemänner erinnern an fröhliche Kindheitstage draußen in der weißen Pracht. Der coole Typ war jedoch nicht immer Symbol unbeschwerter Winterfreuden: Erste Abbildungen auf Kalenderblättern des 18. Jahrhunderts zeigen ihn mit grimmiger Miene. Zum sympathischen Winterboten wurde der Schneemann erst im 19. Jahrhundert.

mehr

Maroni-Früchte der Esskastanie

Die Esskastanie blickt aufgrund ihrer vielfältigen Verwendbarkeit auf eine lange Kulturgeschichte zurück. Als heiße Maroni sind ihre Früchte bei Christkindlmarktsbesucher beliebt. Als Baum des Jahres 2018 erfährt sie gerade in Zeiten des Klimawandels zurecht besondere Aufmerksamkeit.

mehr

Moderne Abenteurer gehen auf Suche nach verlassenen Orten („lost places“) und bedienen mit ihren Foto-Dokumentationen vor allem romantische Vorstellungen. Vielleicht kann dieser Trend aber auch für die Belange des Denkmalschutzes von Nutzen sein.

mehr

Grabungen am Erdwerk Altheim aus der Luft

In Altheim bei Landshut findet sich ein Bodendenkmal von europäischer Bedeutung, das namengebend für eine ganze Epoche der Kulturgeschichte war. Aktuelle archäologische Forschungen versprechen neue Erkenntnisse.

mehr

Luftbild von Gülle-Spuren auf einem Feld

Die Wasserqualität in Niederbayern schwindet im Zuge extensiver Landwirtschaft und erfordert ein konsequentes Umdenken im Umgang mit unseren lebenswichtigen Ressourcen.

mehr

Die derzeitige Rekordernte im Zeichen des Klimawandels gibt einerseits über den Zeitgeist der Wachstumsorientierung zu denken und erweist sich andererseits als gemeinschaftsstiftendes Moment der Gesellschaft.

mehr