Brauch

Zeichnung: Mutter und Tochter gehen mit Osterkorb zur Kirche

Speisensegnungen haben eine lange Geschichte, doch erst im gemeinsamen Essen in geselliger Runde tritt auch der soziale Mehrwert gesegneter Mahlzeiten zutage.

mehr

Zeichnung: Familie am Esstisch, die Kinder missmutig angesichts der dünnen Suppe

Fasten hat eine lange Tradition. Egal ob aus einer religiösen Einstellung heraus, gesundheitlichen Aspekten oder Lebensstil und Zeitgeist geschuldet – weniger ist manchmal mehr.

mehr

Zeichnung: Ein Mann überreicht seiner Frau einen riesigen Blumenstrauß

Der heilige Valentin lebte um 270 als Priester und Mönch in Rom. Der Legende nach schenkte er Menschen, die bei ihm Rat und Hilfe suchten, Blumen aus seinem Garten. Er traute Liebespaare nach christlichem Zeremoniell, obwohl der römische Kaiser dies bei Todesstrafe verboten hatte. Deshalb wurde Valentin enthauptet und fortan als Märtyrer und Schutzheiliger der […]

mehr

blau-gelb gekleideter Narr mit Narrenkappe

Warum entpuppen sich ausgerechnet so namhafte Zentren der katholischen Welt wie die Städte Venedig, Mainz, Köln, München oder Rio de Janeiro als Faschings- bzw. Karnevalshochburgen? Weil die Motive der Fastnachtsbräuche weder in der antiken Welt noch im vorchristlich-germanischen Kult zu finden sind, sondern in christlicher Zeit.

mehr

Zeichnung: Drei Sternsinger mit ihren Gaben beschriften eine Haustür

Als Jesus Christus geboren wurde, leuchtete ein besonderer Stern am Himmel. Ihm folgten drei Weise aus dem Morgenland. Im Stall zu Bethlehem fanden sie den Neugeborenen, den sie als Sohn Gottes erkannten. Sie beschenkten ihn mit Kostbarkeiten: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Die Menschen glaubten, nur Könige könnten sich solche Geschenke leisten. Deshalb spricht man von […]

mehr

Zeichnung: Hl. Nikolaus liest zwei Kindern aus seinem goldenen Buch vor

Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus in Städte, Dörfer und Wohnungen. Kaum ein Heiliger ist weltweit so populär – sein Besuch zählt zu den prägendsten Kindheitserinnerungen vieler Menschen.

mehr

Einsamer Wolf im Wald

Der Wolf ist ein uralter Bekannter des Menschen und hat im kulturellen Gedächtnis seine Spuren hinterlassen. Vielleicht hilft dieses Wissen auch bei aktuellen Konflikten zwischen Mensch und Tier.

mehr

Zeichnung einer Familie am Esstisch mit Gänsebraten

Mitte November dreht sich alles um den Heiligen mit zeitloser Vorbildfunktion.

mehr

Tanzpaare beim Zwiefachen-Tanzen

Was ist eigentlich immaterielles Kulturerbe? Das sind lebendige kulturelle Ausdrucksformen, die unmittelbar von menschlichem Wissen und Können getragen werden. Die UNESCO weckt Verständnis für diese ideellen Werte.

mehr

Zeichnung von vier Neujahrsanblösern mit Trompeten, Tuba, Horn

Warum Bräuche nicht von gestern sind, sondern auch heute noch ‚gebraucht‘ werden…

mehr