Corona

In Bayern gibt es etwas mehr als eine Million Kühe. Seit 40 Jahren ist ein Name ganz oben auf der Liste der beliebtesten Kuhnamen.

mehr

Bremst das Infektionsschutzgesetz die Kultur aus?

mehr

Achtlos weggeworfener Müll schadet der Umwelt und verschandelt die Landschaft.

mehr

Kein Osterfrühstück in der Gemeinschaft

Wir können uns vor Corona schützen, aber nicht auf Dauer vor dem sozialen Leben verkriechen.

mehr

Die Beschränkungen rund um Corona greifen stark in unseren Alltag ein. Ist es vielleicht möglich, unserer Situation trotz allem etwas Positives abzugewinnen?

mehr

Sechs kulturelle Tipps für den Urlaub in Niederbayern

mehr

Fast genauso wie die Schauspieltruppen der „commedia dell’arte“ vor 300 Jahren reisen unsere Schauspieler dieses Jahr wieder durch ganz Niederbayern und spielen auf Marktplätzen, im Grünen oder wenn es regnet in Feuerwehrhallen oder Bauhöfen.

mehr

Gut, dass wir jetzt, dank Corona, mehr Zeit für unsere Umwelt haben.

mehr

„Wir müssen auf Sicht fahren.“ – Das haben wir in den letzten Wochen und Monaten ziemlich oft gehört: von Ministerpräsidenten, Virologen, Epidemiologen und Vorstandsbossen. Alle fahren sie auf Sicht. Das Coronavirus zwingt sie dazu. Höchste Zeit sich Gedanken über diese Floskel zu machen.

mehr