Genuss

Wildheidelbeeren aus dem Bayerischen Wald

Der Frankenwein gilt als der bayerische Wein. Daneben weiß kaum noch jemand, dass es noch eine weitere, typisch bayerische Wein-Spezialität gibt.

mehr

Buckfrastbienen im Eingang des Bienenstocks

Der Frühling ist die Jahreszeit, in der die Bienen ihre Arbeit wieder aufnehmen. Die Imker, die sich um die Gesundheit der Bienen kümmern, bekommen heutzutage Hilfe durch digitale Angebote.

mehr

Auswahl an Wurzelgemüse und Obst

Die Kultivierung des Ackerbodens und Gewinnung von Lebensmitteln zählen zu den frühesten kulturellen Leistungen der Menschheit. Regionale Nahrungsmittel sind daher wertvolles Kulturgut – und ein Stück Heimat.

mehr

Zeichnung: Mutter und Tochter gehen mit Osterkorb zur Kirche

Speisensegnungen haben eine lange Geschichte, doch erst im gemeinsamen Essen in geselliger Runde tritt auch der soziale Mehrwert gesegneter Mahlzeiten zutage.

mehr

Zeichnung: Familie am Esstisch, die Kinder missmutig angesichts der dünnen Suppe

Fasten hat eine lange Tradition. Egal ob aus einer religiösen Einstellung heraus, gesundheitlichen Aspekten oder Lebensstil und Zeitgeist geschuldet – weniger ist manchmal mehr.

mehr

Nahaufnahme Harmonikaspieler

Längst ist es kein Geheimnis mehr, wie sehr Musik die Entwicklung des Menschen fördert. Sie lässt die Verbindungen zwischen den Nervenzellen beider Gehirnhälften besser wachsen, fördert Konzentration und Kommunikation. Dabei ist es besonders wichtig, selbst aktiv zu werden. Kann das auch im Alter noch gelingen?

mehr

Zeichnung von Blunzengröstl aus Blutwurts und Kartoffeln

Küche und Kochen hat viel mit Identität zu tun. Dass sich unsere Küche durch vielerlei Einflüsse verändert und dazugewonnen hat, ist ein Indikator für die Vielfalt der Gesellschaft. Was bleibt: Essen macht glücklich, ist Gemeinsamkeit und Heimat!

mehr

Zeichnung einer Familie am Esstisch mit Gänsebraten

Mitte November dreht sich alles um den Heiligen mit zeitloser Vorbildfunktion.

mehr

Bäcker- und Konditormeisterin Julia Holzner mit einem Seelenwecken
Bäcker- und Konditormeisterin Julia Holzner mit einem Seelenwecken

Der November wird im Volksmund als „Totenmonat“ bezeichnet. Seine Tage von Allerseelen bis zum Ewigkeits- oder Totensonntag sind dem Gedenken an die Verstorbenen gewidmet.

mehr

Frisch gebackene Brotlaibe
Foto: Freilichtmuseum Massing

Alltägliche Begegnungen können schnell zu Verständigungsschwierigkeiten führen, wenn man nicht bereit ist, sich aufeinander einzulassen. Schlussendlich gilt es für jeden jederzeit dazu zu lernen.

mehr