Genuss

Zwei Hühner im Garten

Der Trend geht zum eigenen Huhn. Immer mehr Menschen halten sich eierlegendes Federvieh im Garten. Ist es einfach nur hipp, die Sehnsucht nach der heilen Welt, nach Nestwärme, gesunder Ernährung oder das neu erwachte ökologische Bewusstsein?

mehr

Pralinen

„Zur Fels’n“ heißt ein ehemaliges Gasthaus in der Passauer Ilzstadt. Es ist das älteste urkundlich erwähnte Wirtshaus Passaus. Mit einer feinen Pralinen-Kreation soll nun die Sanierung eines bedeutenden Gebäudes unterstützt werden. Die Zutaten Malz und Salz sind der ehemaligen Bierwirtschaft und ihren Gästen, den Salzsäumer, gewidmet.

mehr

Altbaiern war einst eine Weinbauregion. Verschiedene Ursachen führten zum weitgehenden Rückgang des sogenannten Baierweins. Trotzdem gibt es bis heute Winzer und jüngst wieder Initiativen zur Wiederbelebung der altbairischen Weinkultur.

mehr

Ähren einer alten Getreidesorte

Das Bewusstsein für nachhaltig produzierte Lebensmittel nimmt zu. Dinkelsemmeln und Biogemüse aus der Region landen mehr und mehr auf dem eigenen Küchentisch. Verschiedene Initiativen zeigen das Bedürfnis, sich dabei ganz aktiv einzubringen.

mehr

Viele Produktköniginnen auf einem Gruppenbild

Die Monarchie ist in Deutschland vorbei und dennoch lebt die Königin. Nur eins ist anders: Die Königinnen werden im Rhythmus von ein bis zwei Jahren gekürt. Und so steht auch heuer eine Vielzahl der über 150 deutschlandweit agierenden „Produktköniginnen“ zur Wahl.

mehr

Bayern ist die Wiege des deutschen Reinheitsgebots. Kritiker monieren, dass Ausnahmen vom Reinheitsgebot deutschlandweit uneinheitlich genehmigt werden. Unabhängig hiervon erlaubt die aktuelle Rechtslage den Einsatz von künstlichen Zusatzstoffen, die nicht unbedingt mit dem Reinheitsgebot und natürlichen Zutaten assoziiert werden.

mehr

Osterkörbe vor dem Altar

Ein Lamm aus süßem Teig, Eier, Brot und Salz gehören traditionell in den Osterkorb, der in der Osternacht oder am Ostersonntag zur Speisenweihe in die Kirche gebracht wird.

mehr

Semmel- oder Kartoffelknödel? Die Debatte um die korrekte Beilage zum Schweinsbraten entflammt immer wieder neu.

mehr

Zwei Skifahrer zwischen den beschneiten Bäumen, den sogenannten Arbermandl

Wie jede Jahreszeit so hat auch der Winter seine Eigenheiten. Aber ein Winter ohne Schnee? In Zeiten der Erderwärmung lässt sich der Schnee zur weißen Sehnsucht stilisieren und stellt zugleich mit seiner Naturgewalt eine weiße Bedrohung dar. Winter ist vieles: Möglichkeit, Leidenschaft sowie Gefahr.

mehr

Maroni-Früchte der Esskastanie

Die Esskastanie blickt aufgrund ihrer vielfältigen Verwendbarkeit auf eine lange Kulturgeschichte zurück. Als heiße Maroni sind ihre Früchte bei Christkindlmarktsbesucher beliebt. Als Baum des Jahres 2018 erfährt sie gerade in Zeiten des Klimawandels zurecht besondere Aufmerksamkeit.

mehr