Silicon Valley in Kalifornien – das klingt nach Zahn der Zeit, nach großen Köpfen, nach Technologiefortschritt. Silicon Vilstal in Niederbayern – da stutzt man erst einmal. Ist das nicht etwas hoch gegriffen?

Das Silicon Valley ist einer der bedeutendsten Standorte der IT- und High-Tech-Industrie weltweit. Seit den 1950er Jahren gründeten dort ehemalige Mitarbeiter von Elektronikfirmen sowie Universitätsabsolventen kleine Unternehmen und entwickelten neue Ideen und Produkte. Zunehmend siedelten sich Unternehmen der Hochtechnologie dort an – zu den bekanntesten gehören Apple, Intel, Google, eBay, Tesla oder Amazon.

2016 gründete sich in Niederbayern eine regionale Initiative rund um Innovation, Kreativität und Gründergeist: Silicon Vilstal. Sie zeigt auf, was das niederbayerische Vilstal schon heute zu bieten hat und was in „digitalen Zeiten“ daraus noch alles werden kann.

Zum Auftakt lud ein Mitmach-Festival zum kreativen Austausch zwischen der Region, internationalen Experten und Initiativen aus ganz Deutschland. Angeboten wurden Innovationen wie ein Gründerzirkeltraining und ein virtuelles Schafkopfturnier, Informationen über neue Mobilitätskonzepte für die Region und über selbstfahrende Fahrzeuge, Architekturworkshops, Kurse zu Designmethoden, ein Patentfrühstück mit einem Erfinder, Innovationskurse für Kinder wie ein 3D-Druckworkshop u.v.m.

Das ehrenamtliche Team rund um Initiator Helmut Ramsauer bietet mit der Initiative eine Plattform für kreative Köpfe, macht neugierig auf zukunftsweisende Konzepte und lädt junge Unternehmen mit dem Projekt „Bauer sucht Startup“ zum kreativen Arbeiten auf regionale Bauernhöfe ein – Startups aus Berlin, Köln, Dresden oder München nahmen dieses Angebot bereits wahr und wussten die Vorzüge der ruhigen ländlichen Atmosphäre gerade für die Phasen des konzentrierten Tüftelns und der intensiven Teamarbeit zu nutzen.

Kreativ tätig waren auch sechs Startups im Frühjahr 2017: Sie nahmen am Wettbewerb zum Thema „Innovative Mobilitätskonzepte für ländliche Regionen“ von Silicon Vilstal teil. Im Rahmen der zweiten Runde des Festivals wurde die Gewinner-Idee „Mitfahrbänke für die Region“ im Herbst 2017 in die Tat umgesetzt: Mithilfe strategisch platzierter Haltestellen können dabei u.a. ältere Menschen Fahrtwünsche signalisieren, um von einem registrierten Mitbürger im Auto mitgenommen zu werden. Das Projekt basiert auf Gemeinschaftsdenken – Ride-Sharing für den ländlichen Raum!

Die Ideen und Angebote von Silicon Vilstal sind zukunftsweisend und machen Lust auf Austausch, Information und Kreativität. Auch mit geringem Budget gelingt es, engagierte Menschen, Firmen, Institutionen und Medien aus der Region und weit darüber hinaus zusammenzuführen und gemeinsame Aufbruchsstimmung zu erzeugen. Blickt man auf die Vielfalt an Kreativität, die die Initiative bereits hervorgebracht hat, scheint der Begriff Silicon Vilstal nicht zu hoch gegriffen. Ländliches Leben und Innovation, das funktioniert. Nicht nur in Kalifornien!

VK